Nora

362

Hair: Spellbound – Cursed (@The Dark Style Fair)
Eyeliner: Glam Affair – Couture Eyeliner no no.02
Eyelashes: LeLutka – 2011 lashes natural
Ears: MANDALA – Steaking Ears
Tiara/Mask: a i s l i n g – Misericorde Mask&Tiara (SOON@We LOVE RolePlay)
Collar: AZOURY – SECRET Collar
Feathers: a i s l i n g – Velasco (@The Dark Style Fair)
Right Shoulder: The Forge – Arcana Armour (SOON@We LOVE RolePlay)
Necklace: Haste – Dangle Chain Necklace (SOON@We LOVE RolePlay)
Hands: Slink – Mesh hands Casual
Rings 1: ieQED – irina ring (@Shiny Shabby)
Rings 2: Kibitz – cloud rings
Sleeves: PEQE – Khal Sleeves (SOON@We LOVE RolePlay)
Dress: The Plastik – Kilian Gown (@The Dark Style Fair)
Shoes: random Matter – Venice Flats
Staff: a i s l i n g – The Hierophant


Einladungsstress

Nach meiner Kurzreise über das Handende, war ich mitten in der Nacht nach Jorts zurück gekommen, doch als ich irgendwann noch halb verschlafen vor die Tür trat, stand da schon Shani mit einem Bündel Pergamente vor mir. Das hieß nicht nur das sie scheinbar noch zeitiger aufgestanden war als ich, sondern als sie mir sagte das die Pergamente die Einladungen sind die noch schnell verschickt werden müssten, wusste ich das sie mit ihrer "Drohung" halb Gor zur unserer Gefährtenschaft einzuladen, ernst machen würde. Da sich, wie es schien, an ihrem Entschluss, sich doch nichts mehr ändern ließ, machte ich gute Miene zum bösen Spiel und rief Luna heran, die ja in Begleitung eines Kriegers, die Einladungen über Gor verteilen sollte.


Nachdem Luna dann verschwunden war um sich bei dem für die Reise verantwortlichen Krieger zu melden, machte ich mich in Begleitung von Shani auf den Weg in die Unterstadt, wo es heute ziemlich ruhig zu ging denn wir trafen nur auf zwei Krieger. Was sich für Shani allerdings doch als Glücksfall erwies, denn der Krieger der ursprünglich für diese Reise engagiert wurden war, war nicht auffindbar. Etwas, was mich eigentlich freute, doch Shani schaffte es den Hauptmann zu überreden, das

Like this? Read more at the source -->

Pira

Truth be told, I have been lazy this week, between holidays and nerding in guild wars 2 I haven’t put much together. BUt since “We LOVE RolePlay” and “The Fantasy Gatcha” are gonna start soon, time to roll my sleeves up and post! So stay tuned!

361

Hair: TRUTH HAIR – Nayeli
Eyeliner: Glam Affair – Couture Eyeliner no no.02
Eyelashes: LeLutka – 2011 lashes natural
Ears: MANDALA – Steaking Ears
Veil: ieQED – niobe face veil (SOON@We LOVE RolePlay)
Collar: DRIFT – Chic Leather Collar
Head Flowers: LODE – Head Accessory Snapdragon (@Shiny Shabby)
Necklace: Mon Cheri Busines – Loreen Set
Shoulder: May Tolsen – Romanov fur (@Shiny Shabby)
Hands: Slink – Mesh hands Casual
Rings 1: ieQED – irina ring (@Shiny Shabby)
Rings 2: Kibitz – cloud rings
Gloves: ARISE – Long Gloves
Dress: Enfant Terrible – Natalya Dress (@Shiny Shabby)
Skirt: fashionably dead -Prairie Skirt
Shoes: lassitude & ennui – Hellebore boots (SOON@We LOVE RolePlay)
Bag: Zenith – Leather Calceolaria Bag


Der Aufstieg der Händlerkaste Von Jorts Fähre

So langsam scheint sich alles zum Guten zu fügen, Shani würde heute ihren Heimsteinschwur leisten und dies zeigte mir das sie weitestgehend akzeptiert war und ich ihr demnächst meine Geschäfte überantworten zu können. Diese meine privaten Gedanken sollten jedoch nicht in meine Rede zum Heimsteinschwur einfließen, dafür hatte ich mir, als klar war das ich die Zeremonie leiten soll, einen anderen Schwerpunkt gesucht. Doch jetzt war es an der Zeit dass ich mich auf den Weg in den Ratssaal mache um die beiden Händlerinnen, die gleich schwören werden, auf ihren Weg zum Eid zu begleiten.


Als ich die Stufen hoch zum Kastenhaus nahm, grüßte ich im vorbeigehen mit knappen Worten, die ersten Bürger Jorts die der Zeremonie beiwohnen wollten. Für mehr hatte ich jetzt keine Nerven, war ich doch viel zu angespannt und wie immer wenn ich mit einer Rede dran war, hatte ich so etwas wie ein leichtes Lampenfieber. Ich stellte mich also vor das altarähnliche Ding, wo man gleich noch den Heimstein platzieren würde und ging noch einmal meine Rede durch, während sich der Saal langsam aber sicher füllte.


Nach dem auch die beiden Händlerinnen sich endlich in den Saal getraut hatten und auch der Rat vollzählig versammelt

Like this? Read more at the source -->

Mal ein paar Unklarheiten beseitigt

Das hat sie nun davon! Warum lädt sie auch halb Gor ein? Dieser Termin ist doch nichts was so viel Aufmerksamkeit bedarf! Aber gut wenn sie unbedingt den Ratssaal füllen will, dann werde ich auch mein Teil dazu tun. Und wenn keiner mehr treten kann, egal! Bevor ich mich heute also vor die Tür traute, setzte ich mich also noch einmal hin und schrieb einen Brief den ich dann gleich mit einem Boten nach Tor schickte. Wollen wir doch mal sehen wer sich von meiner Verwandschaft alles aus dem heißen Klima von Tor in das feucht kalte Wetter von Jorts Fähre traut.

Der Bote war weg und ich ging nun auch nach draußen, wie fast immer in Richtung Unterstadt und wie fast immer in den letzten Tagen häuften sich die Menschenmassen vor der Herberge. Scheinbar schien Sitzfleisch gerade aus zu sein. Um Gesprächsstoff brauchte ich mich nicht kümmern, denn wie immer wenn viele Menschen beieinander standen ging es hoch her und mittendrin, wie so oft in letzter Zeit, die Baumeisterin. Sie bildete sich ein das Stella, meine Stellvertreterin wäre und versuchte ihr einen Auftrag aufzudrängeln.

Es kostete mich einiges an Nerven, um wenigstens ein paar grundlegende Dinge klar stellen zu

Like this? Read more at the source -->

Nichts als Ärger

Mist, dieses blöde Zarturnier hatte ich bei meinen Planungen völlig außer acht gelassen. Eigentlich wollte ich mit Shani ein paar vertragliche Dinge besprechen, doch das hatte sich dann schnell erledigt. Nicht weil sie gerade ein paar Sklaven in Vorbereitung auf ihren Heimsteinschwur durch die Gegend scheuchte, als ich sie in ihrem Haus antraf, sondern weil sie kurz darauf zu einem Zarspiel abreisen musste. Ich sparte mir also dass mit dem Vertrag und begleitete sie, wie ich es eigentlich schon immer tue, zu diesem Turnier.


Vorher machten wir noch einen kurzen Zwischenstopp auf dem Marktplatz der Unterstadt, was sich im Nachhinein auch nicht als gute Idee herausstellte. Denn nun stürzte man sich wieder auf mich. Allen voran die Baumeisterin die irgendwelche Genehmigungen für ihren Badehausumbau haben wollte, in der Taverne waren wohl irgendwelche Fenster kaputt und dann kam auch noch Kin, der irgendwelche Gerüchte gehört haben wollte, die ich gerade noch so dementieren konnte. Also unterschrieb ich der Baumeisterin, einen der unzähligen Wische und flüchtete geradezu mit Shani auf das Schiff. Nur weg hier!


Das Spiel selber war spannend und Shani gewann nur knapp, so hatte sich die Aufregung wenigstens gelohnt. Als wir einige Ahn später wieder in Jorts eintrafen, wollten

Like this? Read more at the source -->

Verträge

Vordringliches Ziel war es, heute den Kreditvertrag für Shani unter Dach und Fach zu bringen. Ich hatte ihn mir noch einmal durchgelesen aber trotz dessen das Shani mir die Änderungswünsche von Lucius mitgeteilt hatte, alles beim Alten gelassen. Irgendwie passte das für mich hinten und vorne nicht zusammen und das Ganze roch nach einer doppelten Absicherung oder noch schlimmer, nach Gewinnoptimierung bei null Risiko. Ich nahm also die Vertragsentwürfe mit und machte mich auf den Weg in die Unterstadt, in der Hoffnung dort Beide anzutreffen. Shani hatte ich auch relativ schnell gefunden, nur von Lucius war für den Moment nichts zu sehen.


Shani stand in einer kleinen Menschengruppe, die gemeinsam über den Schmied herzog und versuchte diesen dazu zu überreden, doch die Baumeisterin zu gefährten. Immerhin stände ihm dann der Weg eines Kastenaufstieges offen und vielleicht würde er es sogar in den Rat schaffen. Wie dies nun ausging blieb mir verborgen, denn in der Zwischenzeit war Lucius auf der Bildfläche erschienen, getrieben von dem selben Vorhaben wie ich, den Vertrag in trockene Tücher zu bringen. Was lag also näher als auf seine Bitte einzugehen, ihm zu seinem Haus zu folgen wo man dann hoffentlich ungestört die Details besprechen kann.

Ich

Like this? Read more at the source -->

Im Stress

Gut zwei Hand blieben mir noch bis ich meine große Reise antreten werde, die mich nach Tor führen wird, wo ich einige Zeit bleiben werde ohne das ich jetzt schon abschätzen kann wie lange dies wirklich dauern wird. Meine Vorkehrungen für den Fall das es doch etwas länger dauern würde, waren mittlerweile gut gediegen und doch begann mir nun die Zeit davon zu rennen. Da war nicht nur dieses Handende der Kurztrip nach Alfreds Kuppe und zu meinem Weingut, nein auch andere Sachen hatten sich mittlerweile angestaut und harrten ihrer Erledigung. Doch mal der Reihe nach.

Da war zum einen die Finanzierung von Shanis nächster Handelsreise. Der Vertrag war eigentlich unterschriftsreif und lag auf meinem Schreibtisch, doch stellte sich heraus, dass Lucius als Geldgeber jetzt kalte Füße bekommen hatte und auf Änderungen drängte. Das war lästig, weil es zusätzliche Arbeit bedeutete und mir noch mehr von meiner wenigen Zeit raubte. Ich hoffte nur dass dadurch die Reise nicht unmöglich wurde. Dies war jedoch nur ein Punkt. Die Einspruchsfristen für die Heimsteinschwüre von Shani und Stella waren abgelaufen ohne das Jemand seine Stimme dagegen erhoben hatte. Das Gute daran war, das man die beiden Schwüre auf einen Tag legen kann und

Like this? Read more at the source -->

Prototype Chromerai

I used a Mecha name generator for this post, I liked the result and there was some funny names as well.
So here it is, The Fantasy Faire opened and as always the locations are faboulous, obviously so are the items.
This post as you can see below is not the usual “gorean” related but since The Forge and LAB737 had released quiet few items inspired to the futuristic theme, I wanted to offer my version of it. And exactly because the items are so good, so detailed and as you can see by yourself, very ,very well textured. I say this cause I like robots, detailed ones so here is my celebration of those awesome items, I hope you’ll liek it too ^_^

360

Body: The Mesh Project
Ears: MANDALA – Steaking Ears
Lipstick: Pink Fuel – Glam Lipstick
Tattoo: Nuuna – Meta makeups
Bodysuit: Miss Canning – Futura Catsuit
Helmet: Trap – Nova Helm Shades (@The Fantasy Faire)
Top Armor: Lab737 – Flak Vest (@The End Event)
Upper Arms: Grollwerk – Cybernetic Arms
Left Arm: The Forge – MANipulator Arm (@The End Event)
Right Arm: The Forge – Diesel Mech Arms (@The

Like this? Read more at the source -->

Neue Vorhaben im Anmarsch

Falls ich gedacht haben sollte, das es nun wieder ruhiger werden sollte, so hatte ich mich gründlich getäuscht. Heute brauchte ich nicht mal vor die Tür treten um belästigt zu werden. Nein heute hämmerte es mal wieder derart an meine Tür, dass man meinen konnte, eine Horde Krieger steht davor. Schlussendlich war es dann aber doch nur Shani, die mir ein wenig Geld aus dem Kreuz leiern wollte. Es ging darum dass ja sie, wie auch Stella, das Mündel vom Schmied, der Händlerkaste angehören. Das an sich ist ja noch nicht so schlimm aber das sie Beide in den nächsten Tagen ihren Heimsteinschwur ablegen würden, das schien sich zum Problem auszuweiten.


Wie immer schien nämlich ein Teil der Krieger nur ans Fressen und Saufen zu denken und entsprechend hoch waren die Erwartungen was die auf den Schwur folgende Feier betraf. Da Shani nun befürchtete das weder sie, noch Stella und erst recht nicht der Schmied, die Mittel hätten um solch eine große Feier auszurichten, fragte sie mich, ob die Händlerkaste nicht einen Teil der Kosten übernehmen kann. Durch geschicktes Fragen nach den Vermögensverhältnissen des Schmiedes im Zusammenhang mit dem Verkauf des Sklavenschmuckes von der letzten Handelsreise, schaffte ich es so

Like this? Read more at the source -->

Termine, Termine, Termine

Die ruhigen Tage nach der Rückkehr von der Handelsreise schienen vorbei zu sein und langsam nahm mein Leben wieder fahrt auf. Wie fast immer arbeitete ich noch etwas im Kontor und wollte dann zusehen das ich Stella, das Mündel des Schmiedes, zu einem Gespräch über ihre Zukunft in der Händlerkaste antreffe. Das Durcheinander entstand dann erst, weil ich zum einen, wie immer seit ich Shani freigelassen habe, meine Termine nicht mehr im Blick habe und zum anderen noch was Unvorhergesehenes dazwischen kam.


Gerade als ich die Feder weggelegt hatte und nach draußen gehen wollte, ging eine der vielen Türen vom Kontor auf und herein kam Luna. Das an sich war ja nichts ungewöhnliches, denn schließlich gehörte diese Sklavin mir. Allerdings überbrachte sie mir ein paar Nachrichten die meine Pläne über den Haufen werfen sollten. Zum einem erinnerte sie mich, im Auftrag von Shani, daran, dass heute die Anhörung der Schneiderin vor dem Rat ist. Da geht es um nicht erbrachte aber angeblich bezahlte Leistungen und zum anderen erzählte sie mir, dass sie gehört habe das Lucius mit Shani reden wollte. Dies hatte sie Shani auch schon gesteckt und Jene hätte nun gerne das ich mit dabei bin, da sie nicht

Like this? Read more at the source -->

Kastenaufnahme

Ich hatte mich endlich beim dem Thema Kastenaufnahme für Shani zu einer Entscheidung durchgerungen. Um nicht allzu lange zu warten und vielleicht wieder mit dem Grübeln anzufangen machte ich mich auf den Weg zum Sklavenhaus. Dafür musste ich ja nur aus meinem Kontor heraus, einmal über die Straße und dann stand ich ja schon vor dem Eingangstor zum Garten des Sklavenhauses. Ich ging die paar Schritte noch über das Grün des Rasens und bemerkte das die Tür zu den Räumlichkeiten wo die Sklaven untergebracht waren offen stand. Das nutzte ich aus und betrat das Haus.

Drinnen fand ich tatsächlich Shani vor, wie sie gerade eine Sklavin einnordete. Es war Suku, die nun von ihrer Ausleihe zurück war und zuvor noch nicht in Jorts gewesen war. Sie brauchte also ein paar Grundlagen damit sie sich zurecht findet. Nachdem dies erledigt war und die Sklavin ihre ersten Schritte alleine durch die Stadt gehen durfte, sprach ich dann mit Shani über die Aufnahme in die Kaste. Wie gesagt, ich hatte mich durchgerungen dem Tauziehen ein Ende zu bereiten und Shani in die Händlerkaste von Jorts Fähre aufzunehmen, allerdings mit einer Bedingung. Sie musste in absehbarer Zeit auf den Heimstein schwören, sonst würde ich

Like this? Read more at the source -->

Das Giani erlöst

Zum Glück waren die pagatypischen Nachwehen der gestrigen Feier, nicht ganz so groß wie gedacht, so dass ich mich mit einem halbwegs klaren Kopf meinen Angelegenheiten widmen konnte. Dies hieß in erster Linie mich darum zu kümmern das Shani es schafft in der Mitte der Gesellschaft von Jorts Fähre anzukommen und so ihre allgemeine Akzeptanz zu erhöhen. Dazu musste ich die beiden anderen Ratsmitglieder aufsuchen um mit ihnen das weitere Vorgehen bei einem eventuellen Heimsteinschwur zu besprechen. Der Haken war ja der, dass Heimstein und Kaste eng miteinander verbunden sind und nur wer das eine hat, das andere bekommen kann.


Ich also niemanden in die Händlerkaste von Jorts Fähre aufnehmen kann wenn er nicht dem Heimstein angehört. Andererseits konnte ich auch gut nachvollziehen das man niemanden auf den Heimstein schwören lassen wollte, der als kastenlos galt. Genau an der Stelle biss sich das Giani selber in der Schwanz und genau das wollte ich auch verhindern. Zum Glück fand ich die beiden Ratsherren ziemlich schnell, jedoch waren sie noch in eine hitzige Diskussion mit der Baumeisterin verstrickt. Diese wollte den Zugang zu ihren Garten mit eigenen Toren verschließen und den Kriegern somit beim Training und, was noch viel schlimmer war, dadurch

Like this? Read more at the source -->

Gar kein monochromer Filter

Das ist er, mein erster Charakterentwurf für das Horror-Whatever-RP-Szenario. Dieses Bild ist nicht sättigungsreduziert. Der Kerl ist so einfarbig. Da ich Lust auf einen den britischen Imperialismus bekämpfenden indischen Gangrel hatte (passt doch wunderbar nach London 1890), ist er nicht besonders bleich, dafür aber irgendwie grau-tot.

Klamotten sind bei ihm problematisch. Uniformen der in der britischen Armee dienenden Inder gibt´s in SL nicht zu kaufen. und normale britische Uniformen dieser Zeit nur in unzureichender Qualität. Genauso mau sieht es bei indischen Kleidungsstücken aus. Es gibt sie … aber nicht so, wie ich es mir mehrere Spielabende lang ansehen möchte. Aber durch Zufall stieß ich auf eine Tunika von Kali-Design (die nennen sich jetzt irgendwie anders), die in Schnitt und Ornamentik passte. Dazu noch eine Hose, die ich noch im Inventar hatte und der Entschluss, dass er barfuß läuft und fertig war die Laube.

… und weil in SL Penis geht, ein Penisbild. Muss sein. The internet is for porn. So lange es noch erlaubt ist, ohne dass man vorratsdaten-nur-meta-ja-klar-gespeichert wird und der Chef einen Montagmorgens mahnend anguckt!

  • Skin, Haare, Penis: Aeros
  • Auge, kaputtes Auge, Narbe, Tattoo: Ich natürlich
  • Körperbehaarung: Inside Out
  • Bart: EMOtions
  • Vampirzähne: Foxy
  • Füße: Slink
  • Tunika: kahli design
  • Like this? Read more at the source -->

Die Baumeisterin lädt ein

Für heute brauchte man sich nicht viel vornehmen, die Baumeisterin hatte zu einer Feier geladen und es wäre unhöflich gewesen dort nicht aufzutauchen. Außerdem tat so eine Ablenkung vom Alltagstrott sicher gut und zudem hatte ich die Gelegenheit noch mal in geselliger Runde zu sitzen, bevor ich dann bald meine nächste, deutlich längere Reise antreten werde. Ich warf mich also, nachdem ich noch ein paar Arbeiten im Kontor erledigt hatte, in Schale und ging dann rüber zum Haus der Baumeisterin.

Die Feier sollte im dahinterliegenden Garten stattfinden so dass ich mich erst gar nicht groß damit aufhielt an der Tür zu klopfen, sondern gleich den Weg zu dem angrenzenden Gartengrundstück nahm. Ich war nicht der Erste der kam und so grüßte ich freundlich die Runde und setzte mich zu Shani an einem der Tische. Einen Paga dazu, von Zina gebracht, und ich war erstmal glücklich und widmete mich, da das Essen noch auf sich warten ließ, jener mir unbekannten Frau die mit am Tisch saß und begann sie auszufragen.


Ihrer Kleidung nach und dem was sie sagte war sie eine Händlerin aus dem Südland. Ich stellte mich ihr als erster Händler von Jorts vor und da ich annahm dass es

Like this? Read more at the source -->

taktische Spielereien

Ich hatte heute eh nicht viel vor und so begleitete ich Shani zu ihrem ersten Zarturnier als Freie. Dazu durfte noch eine ihrer Kajirae von der Handelskette mit, so das auch ein dienstbarer Geist mit dabei war. Die Spiele, es waren zum Schluss ihrer Zwei, da sie ihr Turnierspiel gewann und der Verlierer sich eine Revanche außerhalb der Wertung erbat, interessierten mich weniger. Viel interessanter waren die Reaktionen ihrer Gegner und der Zuschauer, die Shani bisher nur als Sklavin kannten. Also hielt ich mich weniger mit dem Spiel auf, sondern beobachtete die Anderen.

Shani gewann dann auch das zweite Spiel und wir konnten endlich die Rückreise nach Jorts Fähre antreten. Shanis Sklavin muss Gefallen am Zar gefunden haben, denn sie bat auf dem Rückweg Shani ob sie dieses Spiel erlernen darf. Shani, der immer sehr an Nachwuchs für die Zarliga gelegen ist, sagte natürlich zu, nur heute würde es nicht mehr zu der ersten Lektion kommen. Immerhin war es schon spät als wir den Vosk mit der Fähre überquerten und wieder heimischen Boden betraten. Deswegen führte uns unser Weg auch nur noch zur Herberge, wo ich gedachte einen Absacker zu nehmen.


Dort angekommen trafen wir nur auf den Schirrmeister der

Like this? Read more at the source -->

Der Bann

Ich genoss es dass hier in Jorts die Zeit wieder etwas langsamer verging als wenn man auf Reisen ist. Es war jetzt 2 Tage her dass wir wieder in Jorts Fähre eingetroffen waren, von der letzten Reise, und ich hatte ungefähr noch vier Hand vor mir bis ich auf die nächste große Tour gehen musste. 4 Hand in denen ich es schaffen musste Shani in der Gesellschaft von Jorts Fähre zu etablieren, wenn ich nicht wollte das meine Pläne den Vosk herunter gingen. 4 Hand aber auch, in denen ich auch alles andere regeln musste, damit in meiner Abwesenheit, meine Geschäfte weiter liefen und 4 Wochen in denen ich einen Vertreter für meine Arbeit für den Heimstein rekrutieren musste.

Doch heute wollte ich noch mal die Ruhe genießen bevor ich mich in den nächsten Tagen in die Arbeit stürze. Ich lief also in aller Ruhe in Richtung der Unterstadt. Der dortige Marktplatz stellte schließlich immer noch das Herz der Stadt dar. Es war der Punkt wo man Neuigkeiten erfuhr, Geschäfte abschloss oder sich einfach nur auf einen Paga verabredete. Auch heute wieder war der Platz ziemlich belebt und als ich dazu kam, reichten die Krieger in ihren Reihen gerade ein

Like this? Read more at the source -->

Apothercary

So, In roleplay, Aurelia (My free woman) is supposevly an apothecary, or at least for now, she runs a small shop in Lydius. So when for We LOVE RolePlay event I saw those furnitures, I was so excited, perfect for the small store and decided to include them in a post. Usally I don’t do furnitures, simply cause..there are amazing photographer out there that can express the essence of decorating better than me. I love to do that too, but it would take me too much time, sadly.
So man events, in fact more will come soon, Stay tuned ladies :)

359

Hair: Olive – the Steamer Hair (@Kawaii Project)
Eyeliner: Glam Affair – Couture Eyeliner no no.02
Eyelashes: LeLutka – 2011 lashes natural
Ears: MANDALA – Steaking Ears
Veil: BINA – Marjanah Veil
Collar: DRIFT – Chic Leather Collar
Earrings: Keystone – Occult Earrings (17th @Black Fashion Fair)
Shoulder: Enfant Terrible – Showstar shoulder (17th @ TAG Gacha)
Necklace: Kibitz – Carlotte necklace (17th @Black Fashion Fair)
Chain Harness: Haste – Satire Gold (@The Gorean Gatcha)
Bracers: The Forge – Boadicea’s Bracers
Hands: Slink – Mesh hands Casual

Like this? Read more at the source -->

gute und schlechte Überraschungen

Endlich wieder zu Hause! Ich nutzte als erstes die Gelegenheit mal wieder richtig auszuschlafen, war es doch gerade ein zivilisiertes Bett was mir die letzten Tage besonders gefehlt hatte. Aber irgendwann war auch die längste Nacht zu Ende und ich quälte mich aus den Fellen hoch. Die Strapazen der letzten Hand hatten mich doch mehr mitgenommen als ich mir eingestehen wollte und so hatte ich alle Mühe meine Knochen zu sortieren. Doch als ich dies endlich geschafft hatte ging es besser als gedacht. Nach einem ausgiebigen Frühstück machte ich mich dann auf die Beine um nach Shani zu sehen.

Diese hatte das Haus schon verlassen und nicht nur das, nein sie war sogar schon aus dem Gästezimmer ausgezogen  und hatte das Sklavenhändlerhaus in Beschlag genommen, so wie es ihr die Pinion angeboten, ja fast schon befohlen hatte. Wobei dieser Umzug sicherlich deshalb relativ schnell von statten ging, da Shani ja, trotz der erfolgreichen Handelsreise, kaum was besaß. Eigentlich nur das was sie am Körper trug und ein wenig Wechselwäsche. Das sollte also schnell geräumt gewesen sein. Wie gesagt, eine ihre Sklavinnen von der Handelskette, informierte mich das Shani gegenüber war und so machte ich mich auf sie zu besuchen.


Nicht

Like this? Read more at the source -->

Handelsreise Heimkehr

Auch heute wurde ich mal wieder von dem Lärm um mich herum wach, welcher dadurch entstand dass die ersten Arbeiten zum Abbau des Lagers begonnen hatten. Allerdings hatte ich das Glück das man mir diesmal noch nicht versuchte das Zelt über den Kopf weg zu klauen, so das ich noch ausreichend Zeit hatte mich anzuziehen und geordnet vor das Zelt zu treten. Ich ging zum Feuer um die Kühle der Nacht aus meinen Knochen zu vertreiben und mir von Luna ein schnelles Frühstück bringen zu lassen. Irgendwoher trieb sie noch etwas Brot und einen Spieß vom Vorabend auf, der aber zum Glück nicht mehr roh war.

Während ich also am Essen war, wuselte der Rest durch das Lager um selbiges abzubauen. Ich schaute mich nebenbei nach Shani um, konnte sie aber nirgends entdecken. Wie sich herausstellte war sie in En'Kara unterwegs auf der Suche nach Geschäften, tauchte dann aber kurze Zeit später auf. En'Kara war übrigens der erfolgreichste Tag dieser Reise für Shani. Sie hatte unsere Ka La Na Verteilsklavin hier verkauft, sie musste nur noch am Hafen übergeben werden, Kin hatte ihr auch noch eine abgenommen und als sie zurück ins Lager kam, wartete schon der nächste Handel auf

Like this? Read more at the source -->