Das wäre auch geklärt

Das Hickhack um den Heimsteinschwur machte mich fertig. Heute hatte ich es gerade so auf die Terrasse meines Hauses geschafft, da schleppte Shani schon den Hauptmann an und es sollte nicht der letzte Besucher für Heute sein. Kin fing zwar mit was anderen an, nämlich mit Jarcath, der der neue Zeugmeister ist und mit irgendwelchen Listen, die mich aber weniger interessierten so lange es es nicht um etwas ging was das Budget der roten Kaste überstieg und aus der Stadtkasse hätte bezahlt werden müssen. Dann aber ging es ans Eingemachte, dem Heimsteinschwur von Lucius.


Das Merkwürdige an den ganze Einwänden gegen den Schwur war ja, dass sich all diese nicht gegen die Person des Kriegers an sich richteten, sondern immer der Zeitraum vom seinem Auftauchen in der Stadt bis zu seinem Antrag auf Heimsteinschwur, das Problem war. Genau dieser Zeitraum war vielen zu kurz. Wir hatten nun das Dilemma dass es keinen definierten Mindestzeitraum gab nach dem man frühestens einen Antrag auf Heimsteinschwur stellen konnte. Eine Ablehnung aus eben diesem Grund erschien uns unsinnig und nur schwer begründbar. Es wäre reines aber vermutlich unbegründetes Misstrauen gewesen.


Trotzdem war Kin auf dem Trip Lucius schonend beibringen zu wollen das der Schwur

Like this? Read more at the source -->

Da will mal einer schwören

Eigentlich wollte ich es gestern ruhig angehen, Shani bei einem Zarturnier starten lassen und es mir selber gut gehen lassen. Doch wie so oft kam es anders als gedacht. Ich war noch bei den Vorbereitungen für die kurze Reise als mal wieder Jemand an mein Fenster klopfte und herumplärrte. Das konnte nur Kin sein schoss es mir durch den Kopf und hatte dabei völlig außer acht gelassen das Rumplärren unter den Kriegern scheinbar zum Volkssport verkommen ist. Oder anders ausgedrückt, wie der Herr so das Gescherr. Jedenfalls war es Bal der draußen auf meiner Terrasse stand und mich unbedingt vor meiner Abreise noch sprechen wollte. Ich gab ihn genau 10 Ehn.

Da er behauptete das diese ihm reichen, ließ ich ihn gewähren und hörte zu. Es war genau das was ich befürchtet hatte. Lucius wollte nach relativ kurzem Aufenhalt in Jorts Fähre auf unserem Heimstein schwören und das passte Bal nicht. Nicht weil er was gegen den Krieger hatte, sondern weil ihm der Zeitrahmen zwischen seinem Auftauchen und dem Schwur zu kurz erschien. Ehrlich gesagt wunderte es mich viel mehr das er bisher der Einzige war der aus genau jenem Grund offiziell Einspruch gegen den Schwur erhob. Ich nahm dies

Like this? Read more at the source -->

Philosophy

indyra0727

.sponsor.

Outfit: Philosophy  - Noir – Indyra  ~ new

.other.

Shoulder: Bite N Claw – Chained Pauldrons @ We <3 Roleplay

Bag: May’s Soul – Boho Bag Black @ We <3 Roleplay

Face Makeup: UtopiaH

Hands: SLink (relaxed)

Feet: Slink (high)

Skin: Al Vulo

Hair: Runaway – Tara Hair ~new

Ears: Mandala

Lipstick: Random Matter

Poses: No Wow


Filed under: Appliers, Fantasy, Gorean, iheartslFeed, Indyra Originals, SLink, Sponsors

Ungemach und Lederriemen

Es war schön nach dem ganzen Hin und Her der letzten Tage wieder zu Hause zu sein, an seinem Heimstein zu weilen. Das Einzige was mir ein wenig Sorge bereitete war, dass der Hauptmann mir "angedroht" hatte mich heute zu besuchen. Andererseits ahnte beziehungsweise wusste ich ja auch um was es ging. Die Rote Kaste hatte ein neues Ziel ins Auge gefasst. Bis der Hauptmann allerdings den Weg zu mir gefunden hat, wollte ich mich noch ein wenig meiner Kajira widmen, ich hatte da ein paar Entspannungsübungen für mich ins Auge gefasst, doch soweit sollte es nicht mehr kommen.


Denn als ich das Gefühl hatte das mir jemand das Fenster zu meiner Terrasse, begleitet von lautem Geplärre, einschlagen wollte, ließ ich das lieber und ging nach draußen. Wie vermutet stand Kin draußen und behauptete er hätte die ganze Nacht sehr intensiv über den Plan nachgedacht den er mir gestern schon angedeutet hatte. Grundsätzlich war die Idee die er mir präsentierte nicht schlecht aber sie hatte sich seit gestern Abend nicht grundlegend geändert. Also war das intensive nachdenken wohl doch nicht so erfolgsversprechend gewesen oder positiv formuliert, der Plan war gestern schon so gut dass man da nicht mehr viel anders

Like this? Read more at the source -->

Zurück aus Fenrisulfr

Ein merkwürdige Piksen und Stechen weckte mich, außerdem kratzte mich irgendwas im Gesicht. Es dauerte eine Weile bis ich richtig zu mir kam und so langsam realisierte wo ich mich befand. Genau, im Stroh! Hatten doch die Nordleute gestern Abend mich und meine Begleiter in etwas Scheunenähnlichen untergebracht, wo es außer ein paar Strohballen nichts gab mit dem man sich ein Lager bereiten konnte. Aber was solls? Die eine Nacht hatte ich überstanden, sogar besser als ursprünglich gedacht, trotzdem werde ich wohl auch in Zukunft darauf verzichten meine Gäste auf gleiche Art unterzubringen, nicht umsonst hatte ich ja für viel Geld ein Gästezimmer in meinem Haus einrichten lassen.

Doch genug gejammert! Ich drückte mich aus dem Stroh hoch, sortierte mich halbwegs und zupfte mir die letzten Strohhalme von der Tunika und aus den Haaren. Shani ließ ich in der Scheune zurück, sie sollte das Lager beräumen und ich ging in der Zwischenzeit schon mal in Richtung der Halle beziehungsweise des Feuers. Auf halben Wege, direkt an der Schmiede wurde ich aufgehalten. Bal und Looki standen dort und unterhielten sich. Da ich somit 75% der Leute gefunden hatte die ich suchte, gesellte ich mich zu ihnen. Das der neue Krieger, der

Like this? Read more at the source -->

In Fenrisulfr

Der Tag der Reise in den Norden, zu jenem Clan der in Tal von Fenrishausen lebte, war angebrochen und so schälte ich mich beizeiten aus den Fellen den es lag ein weiter Weg vor mir. Da ich dann doch nicht so schnell war wie ich ursprünglich dachte, schickte ich Shani schon einmal mit dem Gepäck vor damit sie den Kriegern Bescheid geben konnte und diese nicht unruhig wurden. Ja ja die Krieger, die waren meine größte Sorge, hatte Looki mich doch auf Grund der schlechten Erfahrungen die er mit Kriegern in Jorts gemacht hatte, gebeten allein anzureisen. Jetzt konnte ich mir Gedanken machen wie ich deren Anwesenheit erkläre ohne das er denkt das ich seinen Worten die mir freies Geleit zusichern, nicht getraut habe.


Wie gesagt, der Weg bis in den Norden ist weit und unterwegs konnte ich mir noch ein paar Ausreden einfallen lassen die ich je nach Situation dann einstreuen konnte. Doch jetzt galt es die Krieger einzusammeln und das Schiff zu entern damit die Reise endlich losgehen konnte. Nach mehrmaligen Umsteigen, von Schiff auf Tarn, von Tarn auf Schiff und vom Schiff an Land hatten wir endlich den Zugang zu dem Tal erreicht in dem der Nordclan

Like this? Read more at the source -->

Kurz vor der Abreise

Die letzten Vorbereitungen für die Reise nach Fenrishausen waren erledigt, die Sachen gepackt, morgen konnte es losgehen. Heute jedoch wollte ich es noch mal ruhig angehen und mir zum Abschluss des Tages einen Paga im Gasthaus gönnen. Außerdem stand auch noch der der Termin für Shani beim Sattler an, welcher bei ihr Maß nehmen wollte damit er den bestellten Harness anfertigen konnte. Da ich Shani wieder Ausgang gegönnt hatte, war es heute wieder an mir die Klinken in meinem Haus selber zu betätigen um es verlassen zu können.


Langsam schlenderte ich in Richtung des Hafens und da dort eine ungewöhnliche Stille vorherrschte, ging ich gleich weiter in Richtung der Herberge. Wenn keiner im Pagagarten sitzt dann sollte ja wenigstens die Terrasse besetzt sein. So völlig falsch lag ich mich meiner Vermutung nicht, denn als ich dort eintraf, hockten da schon einige Krieger beisammen. Shani war damit beschäftigt, zusammen mit Dina, diverse Getränkewünsche der Rarii zu erfüllen so das ich noch einen Moment warten musste bis ich sie fragen konnte ob sie es schon bis zum Sattler geschafft hatte.

Als endlich auch ich dann meinem Paga bekam, stellte ich sie im gleichem Atemzug zur Rede und da sie es verneinte, der

Like this? Read more at the source -->

Da macht man mal zwei Tage frei……

Kaum aus Alfreds Kuppe zurück wartete ein dezentes Chaos auf mich. Während ich noch ein paar Dinge aufarbeitete gab ich Shani ein wenig Freiraum den sie hoffentlich dazu nutzte sich in der Stadt herum zutreiben um dabei die letzten Neuigkeiten aufzuschnappen. Es dauerte auch gar nicht lange und Shani kam mit einem Fetzen Pergament wedelnd, wieder zurück. Leicht verwundert darüber dass die Neuigkeiten es so eilig haben mich zu erreichen nahm ich Shani das Schreiben ab und überflog es es schnell.


Es war eine Einladung, eine Einladung jenes Mannes mit dem ich am Markttag zusammen einen Paga trinken wollte, was sich aber in letzter Ihn zerschlagen hatte. Wenn ich den Inhalt des Schreibens richtig deute, war er allerdings heute, auf der Suche nach mir, mit unseren Kriegern aneinander geraten und entsprechend schlecht war er auf diese zu sprechen. Was ich daraus schlussfolgerte das er mich allein zu sich und seinem Clan einlud und mir unterschwellig riet auf einen Begleitschutz zu verzichten.

Na ich hatte noch ein wenig Zeit darüber nachzudenken. Heute und morgen würde ich eh nicht die Gelegenheit haben eine Reise in den Norden anzutreten, schon allein auf Grund der Entfernung war diese gut vorzubereiten und zum anderen war

Like this? Read more at the source -->

WTF. 07.19.2014 [Let Them Eat Cake]

Another post highlighting the amazing stuff available for super discounted and affordable prices at Genre. This necklace is absolutely amazing. Seriously. You need it. I promise you that you need it. It’s from DeviousMinds and just like everything else they’ve ever made, it’s perfect. This hair, while I probably won’t ever be able to wear it with anything else, is so well done. Period stuff is so cute and amazing, gah!

Skin: DEAD APPLES – UNRELEASED BETA
Hair: BLIENSEN + MAITAI – Liaison Dangereuse (Genre July ’14)
Eyes: DEAD APPLES – Solar I Eyes (Danaerys & Sea)
Lipstick: BUZZERI – Summer Crush Gloss (Cosmetic Fair July ’14)
Mesh Bits: Loud Mouth, Slink Hands, Cute Azz, Slink Medium Feet

Gold Pearls: DEVIOUS MINDS – Sarah Chest Harness (Genre July ’14)
Corset: ADONESS – Florence Corset (Genre July ’14)
Brooch: ECLECTICA – Blenheim Baroque Brooch (Genre July ’14)
Garters & Stockings: BLACK LACE – Tender Caress
Hot Pants: MARKETPLACE (https://marketplace.secondlife.com/p/Ayara-Shake-it-girl-panties-WHITE/5200992)
Shoes: FROGSTAR – Carissimi Heels (Genre July ’14)


WTF. 07.19.2014 [Little Antoinette]

Definitely outside of my normal style but this months round of Genre is Baroque! If you’re not familiar with the word of style, just think of Marie Antoinette. French period wear with fair skin, big hair and lots of lace, bows and frills. While I say it’s not my usual style, it’s definitely a favorite style when it comes to costume wear. Gave me a good excuse to throw on some dolly blush and bright lips. Check out this round, since genre always has its stuff at a discount for that round. This furniture is to die for, as is just about everything there honestly.

Skin: DEAD APPLES – UNRELEASED BETA
Hair: EXILE – Young and Beautiful (Hairfair ’14)
Eyes: DEAD APPLES – Solar I Eyes (Danaerys & Sea)
Lipstick: BUZZERI – Summer Crush Gloss (Cosmetic Fair July ’14)
Mesh Bits: Loud Mouth, Slink Hands, Slink Medium Feet

Necklaces: LOST JUNCTION – Marie Neclaces Antoinette & de Medici (Genre July ’14)
Headdress: SPYRALLE – Lace Fontage with Roses (Genre July ’14)
Dress: THE ANNEX – Rococo Punk Dress (Genre July ’14)
Garters & Stockings: BLACK LACE – Tender Caress
Shoes:

Like this? Read more at the source -->

248

248skin: Egozy.Mendoza (Pale).SOFT – Nicole Button
Lips and brows: THESKINSHOP – Skins
Moles: Nox. Beauty Marks [Four] – Olyvia stratten
Eyes: “tSg” Realize – Elfie Sugarplum
Nosering: Nose Chain-JCX Gold
Forehead jewel:(Kunglers Extra) Cleopatra – Silver earring R- Avagardner kungler
Earrings: .aisling. Gretchen Earrings – Druunah Esharham and Damian Kleiner (@ We Love RP)
Hair frontbraid: Issues – Analog Dog
Long braid: [F] Fudge . IGGY BRAID – Oshean
Turban: + Khavi + Turban Pink – Khavi Zifanwe
Collar with stones: .random.Matter. – Lordis Collar v1 – Nikohl Hax ( @ The Secret Affair)
Other necklace: 22769 ~ [accessories] Leafes Necklace Gold – Paco Pooley (@ The Secret Affair)
Dress upper: potcha. [F] yuruyuru dress Khaki – Cecilina (@ chapter four)
Skirt: Bilo-  Hot Pink Chandramukhi – Mayaa Thistle
Shoes: Bliensen + MaiTai – Nachni  – Plurabelle Laszlo
handbag: tulip. Mexican Sun – Mud ( – Minami susanowa


Markt in Jorts Fähre

Nun war er heran, der Tag auf dem ich die letzten Hand drauf zu gearbeitet hatte. Der Wandermarkt! Die Ständen waren aufgebaut, der größte Teil auch besetzt und mit Waren gefüllt, Schausteller organisiert, eigentlich konnte nichts mehr schief gehen. Da das mit dem Eigentlich, eigentlich immer so eine Sache ist, war ich doch einigermaßen aufgeregt als ich mich in die Unterstadt zum Markt begab. Shani hatte ich schon deutlich vor mir auf den Markt gescheucht, so das sie organisatorisch eingreifen konnte falls irgendetwas aus dem Ruder laufen sollte und ich hoffte sie im Getümmel des Marktes irgendwo wieder aufzutreiben.


Ich fand sie schneller als gedacht. Sie stand bei Kin der sich im Hafen aufgebaut hatte um dort die Besucher aus den verschiedenen Ecken von Gor zu begrüßen. Da er sie nicht weiter benötigte und alles hatte um seinen Begrüßungsposten nicht verlassen zu müssen, nahm ich meine Sklavin an mich um eine Runde über den Markt zu drehen. Der erste Stand wo ich stehen blieb war der von unserem Hof, ich ließ mich von Hadi über die aktuellen Käsekreationen informieren und verkostete auch das eine oder andere. Entschieden hatte ich mich dann für einen Verrkäse mit Pfeffer, den ich zwar schon

Like this? Read more at the source -->

Endspurt

Der Lärm den die Krieger bei ihrem Training veranstalteten konnte mich heute nicht ablenken. Der Wandermarkt und die letzten Vorbereitungen dazu forderten meine ganze Aufmerksamkeit. Heute waren die Stände aufgebaut wurden und die ersten davon auch schon an einzelne Händler vergeben. Bevor auch der letzte Stand vermietet war, wollte ich mir noch schnell einen Überblick verschaffen für den Fall das noch die eine oder andere Umbaumaßnahme notwendig werden sollte, denn dies geht ja bei noch nicht vermieteten Ständen einfacher. Schon im Hafen waren die ersten Marktstände aufgebaut und mit Auslagen bestückt, ich ließ mir von Shani die notwendigen Informationen geben und ging von dort aus weiter zum Marktplatz.


Es gab dezenten Ärger weil die Infotafel teilweise durch Marktstände verdeckt war, was sich aber durch das neu drapieren diverser Aushänge relativ schnell beheben ließ. Es waren hauptsächlich die Stände vom Hof die zum Teil ihre Waren schon in den Auslagen hatten und natürlich hatte es Bal eilig gehabt sein Angebot schon heute zu präsentieren. Für einen Krieger ganz schön geschäftstüchtig. Während ich mir seine Waren anschaute kam etwas Bewegung in meinem Rücken auf und jemand grüßte mich. Als ich mich umdrehte entdeckte ich Dina die Fragen wegen dem Blumenstand ihrer Herrin

Like this? Read more at the source -->

auf der Zielgerade

Es zeigte sich mit jedem Tag mehr dass der Markt immer näher rückte. Wir waren gerade fertig damit die letzten Werbemaßnahmen auf den Weg zu schicken und eigentlich wollte ich es damit für heute auch genug sein lassen, da klopfte es an meiner Tür. Da keinerlei Plärren zu vernehmen war, war es unwahrscheinlich dass es der Hauptmann sein könnte aber so oder so musste einer nachschauen wer da was wollte. Shani ihr Part!. Vor der Tür stand schwer pumpend Bal. Dem Krieger schien meine Treppe übel mitgespielt zu haben, so wie er nach Luft rang.


Nicht nur deswegen ließ ich ihn hereinbitten und bot ihm einen Platz an, nein das was er sagte ließ mich vermuten das es länger dauern könnte was er besprechen wollte. Es ging wie fast nicht anders zu erwarten um den Markt. Sicherheitsvorkehrungen, Standgrößen, Zeiträume und diverse Abläufe und ganz zum Schluss auch um ein Buch. Ein Buch welches er angefertigt hatte, eine Art Chronik der Stadt, und dass er verkaufen wollte. Dazu wollte er sich meine Zustimmung einholen und legte mir ein Rohexemplar des Buches vor.


Während Shani uns Getränke brachte, blätterte ich das Buch in Ruhe durch und machte die eine oder andere Anmerkung

Like this? Read more at the source -->

Nichts als Ärger

Es trieb mich auch heute wieder in die Unterstadt, schließlich sollte am vierten Tag dieser Hand der Markt stattfinden und es waren noch jede Menge Kleinigkeiten zu klären und  verschiedene Sachen zu organisieren. Weit kam ich allerdings nicht denn schon am Durchgang zwischen Sklavenhaus und Kontor wurde ich von zwei Kriegern aufgehalten die behaupteten für mich als Eskorte abgestellt zu sein. Dies hielt ich zwar für ausgemachten Blödsinn da ich so etwas nie angefordert hatte und das gab ich denen auch deutlich zu verstehen aber schlussendlich ließ ich mir den Spaß nicht nehmen und mich in die Unterstadt begleiten.


Außer dem Markt waren ja noch einige andere Events geplant, wie zum Beispiel die Jagd der freien Frauen. Da es auf Grund diverser Verzögerungen schon Gerüchte gab das diese ausfallen würde, regte es mich um so mehr auf das nun auch noch der Aushang der zu dieser Jagd aufrief fehlte. Einen konkreten Verdacht hatte ich nicht aber ich konnte mir gut vorstellen das Kin den Aushang entfernt hatte, immerhin hieß es ja auch das er es war der das Gerücht über die Absage der Jagd in die Welt gesetzt hatte. Da traf e es sich ganz gut das ich ihn als

Like this? Read more at the source -->

Ein Tavernenabend

..... na fast! Jedenfalls saßen einige Krieger vor der Taverne und warfen Messer auf eine Zielscheibe. Genaugenommen waren sie sogar schon fertig und hatten den Verlierer dazu verdonnert die Getränke- Essenskosten zu übernehmen. Dankenswerterweise schloss das nun auch mich mit ein so dass ich mich zu ihnen setzte und mir von der Stadtsklavin meinem Anteil von dem vorbereiteten Essen bringen ließ während Shani sich auf die Suche nach einem Paga begab. Nachdem beide Sklavinnen fast zeitgleich servierten genoss ich die glückliche Fügung der Einladung und begann das Essen in mich hinein zustopfen und ab und zu mit Paga nachzuspülen.


Das ab und zu, zu Trainingszwecken, noch ein Messer an mir, in Richtung Zielscheibe vorbei flog versuchte ich weitestgehend zu ignorieren und dadurch das ich versuchte auf andere Gesprächsthemen abzulenken, hoffte ich das diese blöde Werferei ganz zum Erliegen kommt. Halbwegs gelang mir das auch und so überstand ich den Abend ohne jeglichem Blutverlust. Was insofern ganz günstig war da wir es ja immer noch nicht geschafft hatten wieder ein Mitglied der grünen Kaste bei uns anzusiedeln. Erschwerend kam dabei noch hinzu das auch die Verhandlungen mit Belnend über grüne Unterstützungsleistungen ins Stocken geraten waren.

Ein Grund mehr sich nicht nur

Like this? Read more at the source -->

Bei Laune halten

Vorgestern ging es hauptsächlich um Kanda fürs Volk, Markttag, Jagd der freien Frauen, Schwertkampfturnier und ähnliche Dinge. Klar muss so etwas mal sein aber man sollte es eben nicht überstürzt organisieren und alle Termine dicht hintereinander pressen. Besser ist es diese Veranstaltungen ein wenig zu streuen und so das Volk langfristig bei Laune zu halten. Tatsächlich schaffte ich es auch Kin davon zu überzeugen sein angedachtes Schwertturnier etwas nach hinten zu schieben und jetzt erstmal alle Kräfte für die Jagd zu bündeln. Um den Markttag würde ich mich dann schon kümmern. Als Ausgleich für seine Geduld versprach ich ihm dann auch für das Schwertturnier die entsprechenden Preise und Pokale zu organisieren.

Nachdem jetzt also halbwegs eine Linie im Veranstaltungskalender ist, hätte man sich ja heute mal dem Müßigkeit hingeben können. Das war zumindest so mein Gedanke als ich mich in Richtung Unterstadt bewegte. Die neue Stadtsklavin war eh mit einem Krieger entschwunden, so dass ich mich auch nicht um sie kümmern musste. Als ich die letzten Stufen hinab zum Marktplatz nahm, traf ich auf Kin der sich mit einer mir fremden Frau unterhielt. Diese war auf der Suche nach etwas was sie Valyria nannte. Nach einigem hin und her stellte

Like this? Read more at the source -->

Diebe in der Stadt

Shani war merkwürdigerweise verschwunden als ich das Haus verlassen wollte, was zur Folge hatte dass ich die Türklinken selber betätigen musste um ein wenig an die Luft zu kommen. Der Lärm der mir draußen entgegen drang zeugte davon dass die Krieger auch heute wieder ihr Training abhielten. Was ich nicht wusste war, dass sie einen Überfall auf Jorts simulierten und sich im Häuserkampf in der Oberstadt übten. Zwei Dinge standen nun einem gepflegten Paga im Gasthaus im Wege. Zum einem musste ich zusehen das ich nicht zwischen die Fronten der übenden Rarii geriet und zum anderen war das Haupttor verschlossen was mich zu einem nicht unerheblichen Umweg durch eines der Nebentore zwang.


Beides absolvierte ich mit Bravour und erreichte unbeschadet den Hafen, nun musste ich nur noch die letzten Meter bis zur Terrasse zurücklegen. Auch dies stellte keine allzu große Herausforderung dar und so konnte ich schon bald auf einen der Kissen Platz nehmen. Unseren beiden hochkastigen Frauen die mit Macht in den Rat drängten saßen schon dort, zusammen mit einem fremden Pärchen, von Sklavinnen war weit und breit nichts zu sehen. Da sich die Anwesenden aber über anderen Dinge als über fehlende Bedienung unterhielten, lag die Vermutung nahe das

Like this? Read more at the source -->

247

247skin: Egozy.Mendoza (Pale).SOFT – Nicole Button
Lips and brows: THESKINSHOP – Skins
Moles: Nox. Beauty Marks [Four] – Olyvia stratten
Eyes: “tSg” Realize – Elfie Sugarplum
Dress:*pm* Aphrodite’s Chiton – XS – Lemon & Raspberry – Sohma Dix ( @ We Love RP )
Bolero: Ce cubic effect – mirai jun
Undershirt: H.O.F – Fashionboi Landar
Scarf: ~Soedara~ A’dab Short Shawl -L- – Marbella Pronovost ( @ We Love RP )
collar: .aisling. Chandra Collar – Druunah Esharham and Damian Kleiner
necklace and bracelet: (Kunglers Extra) Crisalida necklace  – Avagardner kungler


246

246skin: Egozy.Mendoza (Pale).SOFT – Nicole Button
Lips and brows: THESKINSHOP – Skins
Eyes: “tSg” Realize – Elfie Sugarplum
Hair and headjewel: .aisling. Isadora  – Druunah Esharham and Damain Kleiner ( @ We Love RP )
Dress: .Luminary. Persephone – Augurer ( @ We Love RP )
Scarf: ~Soedara~ A’dab Short Shawl -L- – Marbella Pronovost ( @ We Love RP )
Pauldrons: ieQED scale.pauldron – Sigifaust
Necklace: (Kunglers Extra) Cleopatra
Bag: May’s Soul Boho Bag – May Tolsen ( @ We Love RP )
Undershirt: Color.Me.H.O.F Mesh [Basic Maxi[Nude]  – Fashionboi Landar
shrug: Zaara : Naina distressed shrug *pink* 1 – Zaara Kohime
Sleeves: ::: B@R ::: Mirage Dancer – June Dion